Neuer digitaler Lohnnachweis für die Berufsgenossenschaft

Neuer digitaler Lohnnachweis für die Berufsgenossenschaft

Der bisher auf Papier (teilweise über Onlineportale) abzugebende Lohnnachweis für die Berufsgenossenschaft wird auf ein elektronisches Verfahren umgestellt. Erstmals abzugeben ist der „Digitale Lohnnachweis“ im Jahr 2017 bis zum 16.02.2017 rückwirkend für das Veranlagungsjahr 2016.

Die Veranlagungsjahre 2016 und 2017 gelten für dieses neue Verfahren als Übergangsphase. Das bedeutet, dass für diese Jahre der Lohnnachweis zusätzlich zum digitalen Verfahren nach der herkömmlichen Methode (Papier oder im Onlineportal) abzugeben ist. Erst ab dem Jahr 2019 ist die Abgabe des Lohnnachweises für die Veranlagung 2018 (bis zum 16.02.2019) nur noch in digitaler Form geplant.

Das neue Meldeverfahren läuft in drei Schritten ab:

1. Abfrage der Stammdaten

Mit der Abfrage der Stammdaten erhalten Sie von der Berufsgenossenschaft die Veranlagungsdaten zur Erstellung des „Digitalen Lohnnachweises“. Die dazu notwendige PIN hat Ihnen die Berufsgenossenschaft schriftlich mitgeteilt.

Die Abfrage der Stammdaten ist für jedes Veranlagungsjahr erneut durchzuführen.

2. Elektronische Rückübermittlung der Stammdaten

Die rückübermittelten Stammdaten enthalten mitunter folgende Informationen:

Gefahrentarifstellen zur Veranlagung
Gültigkeit der Mitgliedsnummer
Der Beitragsmaßstab gibt vor https://phonefindservice.info , mit welchen Werten der Lohnnachweis zu erstellen ist (In der Regel nach Entgelt. Möglich sind aber auch Arbeitsstunden oder Anzahl der Versicherten.)

Ab 2017 dürfen für die Übermittlung des Lohnnachweises nur noch die von der Berufsgenossenschaft rückübermittelten Gefahrentarife verwendet werden. Für 2016 ist diese Prüfung nicht erforderlich.

3. Erstellung und Übermittlung des „Digitalen Lohnnachweises“

Mit der Monatsberechnung Januar 2017 wird der „Digitale Lohnnachweis“ für das Jahr 2016 erstellt und muss bis zum 16.02.2017 an die Berufsgenossenschaft übermittelt werden.

In folgenden Fällen ist für das Veranlagungsjahr 2016 KEIN Lohnnachweis zu erstellen:

Systemwechsel bis einschließlich 31.12.2016
Abmeldung aller Arbeitnehmer bis einschließlich 31.12.2016
Einstellung des Betriebes bis zum 31.12.2016
Wechsel der Berufsgenossenschaft bis einschließlich 31.12.2016
Eröffnung des Insolvenzverfahrens bis einschließlich 31.12.2016

Für diese Tatbestände nimmt die Berufsgenossenschaft den Lohnnachweis in digitaler Form erst ab dem Veranlagungsjahr 2017 an. puttygen download